Donnerstag, 27. Februar 2014

So was kommt von sowas!

SOWAS:

Wenn man beim Schweden einkauft und nicht genau liest, dann kann es passieren, dass man eine (nein 2) Bettwäschegarnitur kauft, die garnicht passen.
Ich kann dazu nur sagen: Wer lesen kann (und zwar nicht nur den Schnäppchenpreis) ist klar im Vorteil.

Wir haben die üblichen gängigen Maße von 1,35 x 2,00 m. Und was kaufe ich ??? 2 Garnituren a 2,40 x 2,20 m. Vergangenen Freitag habe ich sie dann abgeändert.
Der Clou 4 Kopfkissenbezüge! sind es ja dann und das wiederum finde ich praktisch.


Jetzt habe ich natürlich Unmengen an Stoff über. Da ich mich an einer Bluse aus dem Stoff versuchte, das Ergebnis aber ein wenig steif ist und ich am Montag bei meinem Lieblingslieferant bestellt habe (und der Stoff heute schon eintraf) habe ich umdisponiert.
 

und dann 

kommt SOWAS heraus:




Es wird wieder eine Patchworkarbeit. Die Umrandung (das ist die Patchwork-Bettwäsche)  jedes einzelne Quadrat wird "auf Gärung genäht". Diesmal habe ich Applikationen mit eingebaut und die neuen Stoffe auch gleich heute mit eingearbeitet.
Jedes Quadrat-Innenleben ist anders und es werden natürlich noch weitere folgen. Das ist der Stand nach dem heutigen Tag:
 



Die neue Kamera zeigt aber auch jeden Faden.

Vintage lässt grüßen.



Ich werde eine noch vorhandene Fleecedecke (die unansehlich geworden ist) als Inlet benutzen und die restliche Bettwäsche wird wahrscheinlich auch noch ausreichen für die Rückseite komplett damit zu "beziehen".
Dann ist auch die Rückseite "sauber".


Aus diesen zwei Stöffchenn werde ich u.a. eine Tasche nähen. Das habe ich schon länger vor. Hatte mich schon mal an Taschen versucht, aber nie eine richtige Stabilität erhalten. Mittlerweile weiß ich, wie ich es machen muss. 
Die Stoffe waren reduziert und ich kann es mir schon recht gut vorstellen.
Cremefarbenen Cordstoff gab es auch noch (auch für Taschen zu nähen). Den habe ich nicht fotografiert, weil Jeder weiß wie ein solcher aussieht.

So und hier noch die neuen Stoffe auf einen Blick
 

Unschwer zu erkennen Eulenstoffe sind auch dabei..

Mein Haus- und Hoflieferant (für die, die es nicht erkannt haben) ist: Buttinette.de.


Den Faden hatte ich vorher nicht gesehen.

So und jetzt weiß auch Jeder, dass ich keinen Karneval feiere. Ich habe schon seit Jahren beschlossen, dass der Trubel nichts mehr für mich ist. Unser Arbeitgeber stellt uns frei an den Fastnachtstagen arbeiten zu gehen oder Überstunden abzufeiern. Ich bevorzuge letzteres!!!
Außerdem wurde heute der Kleiderschrank und das Bett des Jüngsten abgebaut und alles wartet auf den Samstag. Dann geht der Auszug über die Bühne.

Ich wünsche euch allen schöne Tage..... Liebe Grüße Andrea

Samstag, 22. Februar 2014

Der Februar und meine Bilder dazu !


In den letzten Wochen hatte ich für meinen Blog leider nicht viel Zeit. Aber es ist ja auch so, dass man nur mit Freude und großer Lust einen Blogeintrag schreiben sollte. Es muss einfach Spaß machen und heute ist so ein Tag. Ich habe einiges an Bildern gemacht, die ich euch heute gerne zeigen möchte.

Die ersten Einkäufe und Kisten stehen im EG und auch im 1. Stock sind schon Kartons gepackt.
Wir waren mit der Freundin vom Jüngsten vor 2 Wochen beim Schweden. Dort haben wir einiges an Kleinigkeiten für die erste gemeinsame Wohnung eingekauft, während der Jüngste arbeiten musste. Es war ein angenehmer Einkauf, wir haben viel gelacht.
Auch ich wurde beim Schweden fündig. Habe schon einiges gesehen, was ich später gut im Nähzimmer gebrauchen kann.


In der einen Kiste sieht man die fertigen Tischsets.



Letzten Montag war wieder mal schönes Wetter. Mir fällt auf, dass es hier immer Montags schön ist. Seltsam. Also ich hatte auf Verdacht wieder meine Kamera eingepackt und mich in der Mittagspause wieder auf Motivsuche begeben. Hier eine kleine Auswahl für euch.








Dann habe ich auch endlich meine Bluse fertiggestellt.



Nur blöd, wenn man beim zuschneiden feststellt, dass man beim Schnitt rausmachen einen Fehler gemacht hat. Also blieb mir nichts anderes übrig, als an den Armen zu improvisieren. Ich wollte längere Arme. Aber ich hatte am Rückenteil kurze und am Vorderteil lange Ärmel zugeschnitten.


Also Spitze eingefügt und somit erhält diese Bluse mal wieder meine ganz eigene Note. 

Tja, und wenn man dann eigentlich eine neue Brille bräuchte, passieren einem schon mal kleine "Unfälle". Wie hier links. Beim versäubern bin ich mit der Schere in den Stoff geraten. Also auch wieder Improvisation gefragt. Ein Label drauf.





Wer hier schon länger mitliest, oder mich kennt, weiß das ich mich sehr häufig im Süden Frankreichs aufhalte. Sozusagen mein "2.ter Wohnsitz". Das könnte im Rentenalter auch gerne mal über einen längeren Zeitraum so sein. Ich habe nie die franz. Sprache erlernt (bin eh kein Sprachengenie). Aber die vielen Besuche und somit die Freunde haben mich jetzt dazu veranlasst es doch mal zu probieren. Der Herr Alles-Selbstgemacht kann es ja und ist somit auch mein ganz persönlicher Sprachlehrer. Ich versuche es und mal ehrlich, nach 2 Gläsern Rotwein im sonnigen Süden wird es dann auch funktionieren !! oder ???



Vorneweg haben mir meine franz. Freunde schon gesagt, dass die Franzosen sehr stolz sind, wenn Jemand versucht ihre Sprache zu sprechen und dann auch sehr geduldig sind. 
Ausprobieren kann ich das in der letzten Märzwoche und in der 1. Aprilwoche. Dann fahren wir wieder "nach Hause". Diesmal fahren wir zu Dritt. Meine Schwägerin nehmen wir mit. Ab in die Cevennen und in die Provence.  

Ach ja, der Sommerurlaub ist auch schon gebucht. Diesmal nicht die Toskana, sondern 1 Woche Provence und anschließend zu meiner "Familie" in die Cevennen. 



Der Frühling kommt in Gestalt der Kraniche zurück !!!      
 


Gelesen habe ich:

Die Stunden der Schwestern von Katja Maybach
Schuhwechsel  von Rosa Villas

momentan: Feuerfrau von Frederica de Cesco (schon von ihr  Muschelseide, Silbermuschel)

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. Wir werden in den Vorbereitungen des anstehenden Auszuges sein.
               


Grüße Andrea


Dienstag, 4. Februar 2014

Mittagpausen-Bilder

Wenn man, wie ich, sich entschieden hat auf dem Land zu leben, so wird man was Lärm angeht sehr empfindlich. Ich bin schon froh, dass mein Büro nicht zur Hauptstraße hin liegt, sondern ich den Blick ins Grüne habe. Somit auch mehr Ruhe. Die allerliebste Kollegin und ich schauen über den Parplatz hinweg in den Park des Altenheimes. Das hat somit auch schon ein wenig den Schrecken davor genommen.
Jedoch überlege ich mir am Mittag das Haus zu verlassen.

Die Innenstadt ist auch sehr nahe, aber da zieht es mich auch nicht immer hin. Trubel, Geldausgeben, Verlockungen erliegen sind nicht immer drin. Also warum, sollte ich die Altstadt aufsuchen.


Gestern bin ich in der Mittagspause mit einer weiteren lieben Kollegin zum Stadtfriedhof gegangen. Hört sich blöd an, gell??? Aber dort ist es ruhig, die hohen Mauern halten den Straßenlärm zurück und man ist im Grünen. Laut ist es nicht. Natürlich würde ich nicht unbedingt in der Nacht dort hin, grins.... aber das geht sowieso nicht, was denn Herrn Alles-Selbstgemacht (er stammt vom Land) vor Jahrzehnten schon sehr verwundert hatte. Tja, so ist das in der Stadt, da werden die Tore des Friedhofes Nachts geschlossen.


Ich hatte natürlich die Kamera dabei. Allerdings habe ich lieber mit der Kollegin geschwätzt und nicht so viel fotografiert, wie ich es gemacht hätte, wenn ich alleine gewesen wäre.... aber das kann ich ja immer noch machen.....






Na ja, letzte Woche war ich nicht fit. Deshalb war es auch sehr ruhig hier. Vor dem "Unfit"sein, sind noch 2 Kissenhüllen für das junge Glück entstanden.



Hatte noch von der Patchworkdecke (links) was übrig - alle beide haben den Hotelverschluß.
Gerade ist unser auszugbereites Pärchen wohl nach einem Küchentisch Ausschau halten.

Ach ja, gebastelt habe ich auch noch. Gebastelt und genäht. Schlüsselanhänger. Es waren drei Stück. Aber Einer ist sofort in Gebrauch genommen worden.




Nun ruft der Nudelauflauf. Danach ruft das Heizkissen und irgendwann dann auch mein Bett. Ohh ich sehe gerade die Kamera nimmt aber auch jeden Krümmel mit auf. Egal !!!! das muss für heute reichen...
euch allen noch einen schönen Abend ..... eure Andrea