Mittwoch, 9. Oktober 2013

Ich würde gerne .....

.......... diese Welt verändern. In meiner Welt wäre vieles anders. Gerade zur Zeit habe ich das Gefühl, dass einiges auf dieser Welt schief läuft.

In meiner Welt.....
*****
...... da müsste der Bischof von Limburg auf den Knien nach Rom rutschen. Dort würde dieser Papst ihm die Haube und den Gürtel abnehmen und ihn in die Dritte Welt schicken. Dort müsste er in einer Lehmhütte hausen, für sein Wasser müsste er meilenweit laufen. Am Tag bekäme er ein Schüsselchen Reis, wenn überhaupt.
Fernsehfilme wie Borchia (ich habe nicht einen Teil davon gesehen) braucht man eigentlich auch garnicht zu drehen. Live und in Farbe gibt dieses Limburg und sein Bischof mehr Unterhaltung und Aufregung. Es ist ja wohl die Höhe. So etwas gäbe es in meiner Welt dann nicht mehr und man könnte sich dort auch nicht damit rausreden, "er sei vielleicht krank". Leute, irgend Jemand hat ihm doch das Geld bewilligt??? Die dürften gleich mit in die Dritte Welt.


*****
... weiß Jeder das Rauchen ungesund ist. Wer rauchen will soll es tun. In meiner Welt leben aber auch Kinder, die man vor Horror(bildern) eigentlich auch schützen müsste. Halten solche Bildchen echte Raucher ab??? Nein, im Gegenteil - wen es stört hat schon lange ein Etui in dem er seine Ziggis aufbewahrt. Oder aber, er hat schon lange eine Stopfmaschine und somit seine eigene Fabrikation.
Ausserdem gäbe es in meiner Welt auch eine Toleranz den Rauchern gegenüber. Sie halten sich ja alle an die Rauchverbote ! Also, warum noch "dumm schwätzen", wenn sie draußen rauchen. Toleranz !! ist auch hier gefragt. Jetzt hat man auch noch erkannt, dass viele Raucher auf E-Zigarette umsteigen, die Tabaksteuer nicht mehr viel einbringt, Also!!! Steuer auf E-Ziggis.
Ich fasse es nicht und ich bin gespannt, was noch bald kommt.....

.*****
....... schreibt mir Niemand vor, was ich wann zu essen habe. Vegetarisch !!! Mache ich auch mehrmals in der Woche. Wir sind doch alle mündige Bürger. Wissen selbst was unser Körper braucht. Dafür brauche ich keine Partei.

*****
........ hätte sich auch schon längst eine Regierung gebildet. Warten bis Januar 14. Haa, und unser Land geht nicht unter???? Ich bin begeistert. Stillstand bis dahin??? Stillstand gibt es in diesem Land auf dieser Welt schon genug. Machtbessenheit. Auf dieser Welt grinsen Minister, von der FDP, frech in die Kamera und sagen auch noch öffentlich, dass sie hoffen, dass es noch lange mit der Regierungsbildung dauert, damit sie ihren Posten noch schön lange haben.
Allein das müsste doch Grund genug sein, endlich in die Pötte zu kommen.

*****
.....würde es Schulen geben, wo es Kindern Spaß machen würde jeden Morgen hinzugehen. Da würde ich dann das Geld von dem Limburger Bischof gerne für ausgeben. Seine Villa unter Wert verkaufen, dann bliebe immer noch genug Geld für unsere Schulen, Kitas usw.

******
....... würden sofort alle störanfälligen Reaktoren abgeschaltet. Vor allem das AKW, hier in Cattenom. Dieses wird uns noch eines Tages um die Ohren fliegen. Die Politiker unseres Bundeslandes werden sich dann auch rausreden. Übrigens es wird auch sie treffen in Mainz, wenn bei diesem AKW die Radioaktivität austritt.


****
....... würde es ein gerechtes Gesundheitssystem geben. Ärzte, die nicht unterscheiden, wer wo versichert ist. Man müsste nicht monatelang auf Termine warten. Grandios fand ich, dass man Magenspielungen eher macht, als Ultraschall !!!! In meinem Bekanntenkreis ist so etwas passiert. Ich sitze doch nicht eine halbe Stunde bei Ihnen (beim Ultraschall) für 15 Euro; wo ich die Magenspiegelung besser bezahlt bekomme. Und wer hat nicht von uns schon dringend einen Termin gebraucht und lange Wartezeiten auf sich genommen. Es ist doch irre !!! oder????


Ohhhh es gibt noch so vieles, was man ändern könnte, was sich ändern müsste.

Auf unserer Reise habe ich gesehen, was aus Europa wird. Die Franzosen sind uns immer 2 Jahre voraus. Bei ihnen habe ich schon oft gesehen, was 2 Jahre später dann auch bei uns in Deutschland eingetreten ist. Mittlerweile steigen die Franzosen "aus". Selbstversorgung ist angesagt. Wer noch irgendwo auf dem Land ein altes Haus besitzt oder kaufen kann (im desolaten Zustand) macht das, denn in den Gärten wird angebaut, wird Vieh gehalten. Die Steuern sind schon dort so hoch, dass es sich für Normalbürger garnicht mehr rechnet Vollzeit zu arbeiten. Teilzeit wird (glaube ich) garnicht oder nur minimal besteuert (ist wohl wie bei uns die 450Euro-Jobs). Also macht man das und versucht zum Selbstversorger zu werden.
Ich war in einer Einrichtung, die bedürftigen Menschen in Frankreich hilft. Unser Freund arbeitet dort ehrenamtlich. Ich hatte einen Kloß im Hals, als ich die vielen Gefriertruhen sah, die vielen Lebensmittel, Windeln, Kindernahrung. Alles Spenden von großen Firmen. Die Bedürftigen, dass sind teilweise Europäer, die ihr lebenlang gearbeitet haben - aber heute nicht von ihrer Rente in Frankreich leben können. Dann höre ich hier Wahlkampf mit dem Begriff --- Altersarmut !!! und mir wird Angst und Bange, um dieses Land hier und um den Rest von Europa, wenn man gesehen hat, was Altersarmut bedeutet. Sie sich die einfachsten Dinge zum Überleben nicht mehr leisten können.

Lassen wir den Mut nicht sinken. Vielleicht kommen doch noch bessere Zeiten. Aber es fällt wirklich schwer daran zu glauben.

Kopf hoch sage ich mir ständig...... Eure Andrea


Kommentare: