Dienstag, 8. März 2011

Das alles passierte.....

jetzt ist es schon fast ein Monat her, seitdem ich das letzte Mal hier gepostet habe. Viel zu viel ist passiert.

Vor 2 Wochen hat sich unser Jüngster, bei den Vorbereitungen für die Zwischenprüfung, an der Kreissäge verletzt. Der Daumen ist noch dran, aber er musste operiert werden. Er nun wieder. Alles ist gut gelaufen, die Fäden sind mittlerweile auch schon gezogen. Jetzt heißt es Geduld haben, bis der Nerv sich erneuert hat. Das kann bis zu einem Jahr dauern. Bis dahin ist der Daumen teilweise taub.

Nein, das ist noch nicht genug, denn ich dachte während die Anderen den Karneval feiern, werde ich mal die freien Tage so richtig genießen. Bis Samstag !!! Denn da habe ich mir mit einem Brötchen einen Backenzahn halb abgebrochen. Nun ja, gleich habe ich den Termin beim Zahnarzt. Bammel, bammel.... nicht genug damit, seit heute morgen plagt mich ein richtig fieser Schnupfen. Das wird dem Zahnarzt so richtig gut gefallen!! Aber ich muss hin, denn so allmählich fängt es an unangenehm zu werden.

Aber ich habe in den letzten Tagen doch noch was kreatives getan. Der gelbe Pulli ist fertig, und ich habe mal wieder genäht. Denn die Allerliebste Kollegin hatte die Idee, es wäre an der Zeit Häschen zu nähen.
Zwischenzeitlich war die Allerliebste Kollegin mit ihrem Mann auch schon bei uns zum Waffeln essen. Es war ein wunderschöner Nachmittag. Bei Kaffee und Waffeln. Tja, und weil die Allerliebste Kollegin den Wunsch hatte, habe ich Häschen genäht.

Viele liebe Grüße aus der Hasenfabrik

Kommentare:

  1. Och, was sind die süüüß, und was für eine Fummelarbeit. Sowas würde ich nicht hinkriegen, mein Basteltalent geht da eher in eine andere Richtung. Verkaufst Du die oder nähst Du immer nur für den Eigenbedarf?
    Und für Deinen Sohn "gute Besserung"!!

    Liebe Grüße, Dorit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dorit,

    das kannst du glauben, dass das eine Fummelarbeit war. Aber das hat auch was meditatives ! Laach
    Ich hatte früher ja auch einen kleinen Dekoladen, so nebenbei im Haus, da habe ich mich auch von vielen schönen Dingen getrennt. Einige Hasen-Exemplare sind für die allerliebste Kollegin reserviert. Aber ich habe ja soooo Viele und auch noch Stoff im Haus. Gegen verkaufen ist nichts einzuwenden.
    Gruss Andrea

    AntwortenLöschen